Dienstag, 5. April 2011

Immer mehr Onlinebroker wollen CFDs anbieten

Mit dem ehemaligen Fernsehmoderator Stefan Riße verliert die CFD-Branche ihr bekanntestes Gesicht in der Öffentlichkeit. Riße bestätigt, bei seinem bisherigen Arbeitgeber CMC Markets keine aktive Rolle mehr auszuüben. Noch auf der Anlegermesse Invest in Stuttgart hatte er Mitte März die neue Tradingplattform präsentiert.

Während Insider berichten, dass das Geschäft bei den bisherigen CFD-Anbietern zum Teil nicht in dem erwarteten Maß wachsen würden, nehmen gleichzeitig immer mehr Onlinebroker CFDs in ihr Angebot auf. Die Ankündigungen gibt es schon länger, jetzt soll es Realität werden. Maxblue will demnächst CFDs abnieten und die Comdirect möchte in der zweiten Jahreshälfte starten. Damit folgen sie anderen Brokern wie Cortal Consors, Flatex, S Broker und Vitrade, die die beliebten, aber auch umstrittenen Hebelprodukte schon im Angebot haben.

In der Abwicklung gehen die Häuser zum Teil unterschiedliche Wege. Wird das CFD-Geschäft über einen ausländischen Broker geführt, müssen die Anleger dort ein separates Konto eröffnen und Geld dorthin transferieren. Teilweise können die Geschäfte aber auch direkt über das Onlinebrokerkonto abgewickelt werden, wie das beispielsweise bei Flatex der Fall ist. Anleger sollten mit CFDs generell vorsichtig sein und sich vorher gut informieren. Viele Infos zum Thema bietet beispielsweise godmode-trader.de.

CFDs versprechen zwar schnelle Gewinne, doch das Traden will gelernt sein. Hier lohnt es sich bei den Anbietern die Demoversionen zu wählen und erste Erfahrungen ohne echten Kapitaleinsatz zu sammeln. Wichtig zu wissen: CFDs sind nicht börsennotiert und wenig transparent. Jeder Broker stellt seine eigenen Preise und der Privatanleger, der keinen Zugang zu Realtime-Vergleichskursen hat, kann diese nicht nachvollziehen. Es dürfte also gute Gründe haben, warum professionelle Trader lieber an den großen Terminbörsen wie der Eurex agieren. Da der Einstieg dort aber für Anfänger nicht so einfach ist, starten viele mit CFDs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen