Mittwoch, 17. September 2014

Google für Jedermann

Umgezogen. Meine neue Heimat ist das Silicon Valley, in der Nähe von Google und Apple habe ich mir einen Arbeitsplatz zwischen Programmierern und Technikfreaks gesichert und werde künftig mehr aus der Hightech-Welt berichten.

Anfangen will ich mit einem der bekanntesten Giganten, da der Konzern unsere Welt in den kommenden Jahrzehnten noch weit mehr verändern wird, als wir uns das heute vorstellen können - und das macht auch die Aktie als Langfristinvestment interessant. Die Rede ist von Google. Der Techriese ist hier überall präsent, sei es beim Shopping, auf der Straße, in der Schule oder im Restaurant, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

In der Castro Street, der Flaniermeile von Googles Hauptsitz Mountain View, lassen sich nach Feierabend Gäste mit einer ‚google glass‘ auf der Nase beobachten, bereits Zehnjährige richten in der Schule ganz selbstverständlich ihren Google-Account ein und surfen mit dem Internetbrowser Google Chrome. Wer in Zeitnot ist oder keine Lust auf den Supermarkt-Einkauf hat, füllt den Kühlschrank online auf und lässt sich die Waren via ‚Google Shopping Express‘ noch am gleichen Tag nach Hause liefern. Das ist hier alles längst Realität.

Nun zur Zukunft: Noch werden die Waren per Boten ausgeliefert, doch schon bald könnten sie mit einem „self-driving car“, der ebenfalls mit Google-Technologie ausgestattet ist, vor die Haustür kommen. Bislang sitzt im self-driving car noch ein Mensch auf dem Fahrersitz, um die Technik zu überwachen, doch wie lange noch? Versagt die Technik doch seltener als der Mensch. Selbstgesteuerte Fahrzeuge dürften für viele lohnen, die Berufspendler könnten arbeiten statt im Stau zu stehen, und ältere Menschen geben per Sprachsteuerung ihr Ziel ein und werden automatisch zum Wunschort gefahren. Schöne neue Welt. Der Preis dafür ist klar: Google weiß alles!

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen