Montag, 23. Februar 2015

Aareal-Aktie: Die nächste Stufe zündet

Vor ziemlich genau sechs Jahren konnten Anleger die Aktie der Aareal Bank für Kurse unter 3 Euro kaufen - jetzt kostet sie mit gut 38 Euro fast 13mal so viel. Und trotzdem hat die Aktie noch Potenzial - auch dank eines extrem günstigen Zukaufs.


Nur 350 Millionen muss die Aareal Bank für die Westimmo bezahlen, die sie aus der Resterampe der ehemaligen WestLB herauslöst. Das ist ein echtes Schnäppchen, da das bilanzielle Eigenkapital der neuen Tochter bei etwa einer halben Milliarde Euro liegt. Der Wiesbadener Immobilienfinanzierer setzt damit seinen Wachstumskurs fort, nachdem er bereits vor einem Jahr die Corealcredit Bank für nahezu den gleichen Betrag gekauft hatte.

Die Aareal Bank hat damit die Folgen der Finanzkrise endgültig abgeschüttelt. Bereits im vorigen Jahr hatte sie die stille Einlage des Staates in Höhe von 300 Millionen Euro getilgt und damit den Weg für eine höhere Eigenkapitalrendite und eine höhere Dividende freigemacht. Die neue Akquisition sorgt dafür, dass dieser Weg des Gewerbeimmobilien-Finanzierers noch schneller gegangen werden kann.

Die bisherigen Kennzahlen des MDAX-Wertes gelten mit dem Erwerb zwar nicht mehr, aber das KGV von 12 (erwartet für 2015) dürfte eher noch sinken und damit die Bewertung verbessern. Anders sieht es mit der Dividendenrendite aus. Der Vorstand hatte im vorigen Jahr eine Sonderdividende in Aussicht gestellt - aber nur, falls er das Geld nicht für lukrative Unternehmenskäufe verwenden muss. Insofern steht die Sonderdividende zwar auf der Kippe, zumindest in der erwarteten Höhe - aber dafür nimmt die Ertragskraft und damit die Dividendenfähigkeit in den kommenden Jahren deutlich zu. Die Aktie bleibt damit attraktiv, zumal mit dem jüngsten Kursausbruch auch die charttechnischen Signale auf Grün stehen.

Wie es kurzfristig mit der Aktie weitergeht, hängt auch von den Aussagen des Vorstand am 25. Februar ab. An diesem Tag stellt er die Bilanz für 2014 vor und wird sicherlich auch Aussagen treffen, wie es mit Gewinn und Dividende nach dem Kauf der Westimmo 2015 und in den Jahren danach aussehen wird. Alles andere als optimistische Prognosen wären eine große Überraschung. Vor allem mittel- und langfristig bleibt Aareal Bank damit ein Investment, mit dem die Anleger noch viel Freude haben dürften.

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen