Donnerstag, 8. Oktober 2015

Mit Argusaugen achten Wall Street und Silicon Valley heute auf ein Biotech-IPO

Marktbeobachter verfolgten bereits gestern mit großem Interesse das IPO von Pure Storage. Doch die Aktie des rasant wachsenden Flash-Speicher-Anbieters enttäuschte und fiel unter den Emissionspreis – wie so viele Newcomer zuletzt. Heute steht der Handelsstart von CytomX Therapeutics an, es ist der erste Börsengang, seitdem Hillary Clinton für Unruhe in der Biotechindustrie sorgte.

14 bis 16 Dollar wollte die Biotechfirma aus dem Silicon Valley, das auf Krebstherapien spezialisiert ist, ursprünglich pro Aktie erzielen. Nun wurden die Anteilsscheine zu 12 Dollar platziert.

Das erhöht zwar einerseits die Chancen, dass der Börsenstart besser verläuft als bei anderen Newcomern in den vergangenen Wochen und Monaten. Andererseits fürchten viele Marktteilnehmer jedoch, dass der Boom der Biotechtitel endgültig vorbei sein könnte.

Nicht ohne Grund: Die Rallye währt seit Ende 2012 und wurde abruppt beendet, als Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton die Preispolitik der Pharmaindustrie anprangerte. Zu Recht! Doch für Investoren war das schwer verträgliche Medizin. Sie müssen sich nach dem starken Kursanstieg vieler Biotechaktien nun auf einen längere Verschnaufpause einstellen.

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen