Freitag, 17. Juni 2016

Freitagsfrage: Werden fliegende Autos bald Realtität?

Sicherheitsroboter
Stanford Shopping Mall
                 Foto: A.Klotz

Im Silicon Valley ist ein Tesla-Elektroauto ebenso normal wie die selbstgesteuerten Fahrzeuge von Google oder der Roboter im Einkaufszentrum, der als Sicherheitsdienst „arbeitet“. Aber was kommt als nächstes - fliegende Autos?

Google self-driving car   Foto: A.Klotz
Google-Gründer Larry Page investiert in diese neue Technologie. Mehr als 100 Millionen Dollar soll er in Zee.aero gesteckt haben, die Gesellschaft beschäftigt nahe dem Google-Hauptquartier in Mountain View 150 Mitarbeiter. Und mit Kitty Hawk, einer Ausgliederung von Zee.aero, hat Page noch eine weitere Firma am Start.

Obwohl sich schon seit langem einige Tüftler an der Idee versucht hatten und eine Reihe von ihnen auch scheiterte, scheint die Zeit für fliegende Autos langsam reif. Mit den Elektrofahrzeugen auf der Straße ist auch der Schritt hin zum elektronischen Flugzeug nicht weit. Und auch die Entwicklung von Dronen ist in den vergangenen Jahren deutlich vorangekommen.

Noch finden die Tests außer Sichtweite der Öffentlichkeit statt, doch in ein paar Jahren kann man sich im Silicon Valley vielleicht wie im James-Bond-Film fühlen, wenn die flotten Flitzer in der Luft schweben.

  
Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen