Donnerstag, 2. Juni 2016

Top 10 Cash: Apple, Microsoft, Google - wer hat die höchsten Barreserven?

Mit enormem Abstand ist Apple der Konzern mit den größten Barreserven schlechthin: 215,7 Milliarden US-Dollar hat der iPhone-Hersteller an Cash, mehr als doppelt so viel wie der Zweitplatzierte (Microsoft: 102,6 Mrd. $) und rund dreimal so viel wie Erzfeind Google, der 73,1 Milliarden in der Kasse hat.

Mit prall gefüllten Taschen fällt der Einkauf leicht. Apple soll im vergangenen Jahr über den Einstieg bei Time Warner nachgedacht haben, was immerhin rund 60 Milliarden erfordert hätte. Am Ende hat Apple dann aber doch einen Rückzieher gemacht. Vielleicht will sich Apple ja lieber einen Autohersteller zulegen? Die Gerüchte, dass Apple sich breiter aufstellen will, kursieren schon lange. Und so bleibt die Aktie, trotz rückläufiger Gewinne, auch auch wegen der hohen Barreserven, die teuerste am US-Aktienmarkt. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 540 Milliarden Dollar während Google mit gut 500 Milliarden Dollar bewertet wird.

Auf der Liste der Top 10 in Sachen Barreserven rangieren hinter Apple, Microsoft und Google, so die neueste Übersicht von Statista, Cisco (60,4 Milliarden $), Oracle (52,3 Mrd. $), Pfizer 39,3 Mrd. $, Johnson & Johnson (38.4 Mrd. $), Amgen 31,4 Mrd. $, Intel 31,3 Mrd. $ und Qualcomm (30,6 Mrd. $).


 

Quelle: Statista


Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen