Donnerstag, 26. Januar 2017

Top-Thema im Silicon Valley: Künstliche Intelligenz

Derzeit findet im Silicon Valley jeden Tag eine Veranstaltung zum Thema künstliche Intelligenz statt. In den vergangenen beiden Wochen war ich auf zwei großen Konferenzen und habe mir ein Bild über die neuesten Entwicklungen gemacht. Faszinierend und beängstigend zugleich!

Spracherkennung und autonomes Fahren sind die ganz großen Themen, aber mehr oder weniger sind alle Branchen betroffen. Hintergrund für den jüngsten Boom ist die zunehmende Masse an verfügbaren Daten, kombiniert mit einer stetig wachsenden Rechnerleistung. Noch steckt die Entwicklung in vielen Bereichen in den Kinderschuhen, doch sie schreitet rasant voran.

Jim McHugh von Nvidia zeigte sich in seinem Vortrag auf der Global Artificial Intelligence Conference in Santa Clara überzeugt, dass wir eine Entwicklung sehen werden, die uns nicht mehr unterscheiden lasse, ob man bei einem Telefonanruf mit einer Person oder einem Roboter spreche. Keine guten Aussichten für Callcenter-Mitarbeiter, aber für Unternehmen ein enormes Einsparpotenzial.

Viel diskutiert wurde auf den Veranstaltungen auch über autonomes Fahren. Die Auswirkungen treffen nicht nur die Taxifahrer, auch die Hersteller, Zulieferer und die Versicherer kommen unter Druck. Da mehr Nutzer als bisher ein Fahrzeug teilen, werden entsprechend weniger Autos benötigt und die Versicherer müssen ihre Preismodelle anpassen, denn die Zahl der Unfälle wird deutlich sinken. 

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen