Donnerstag, 19. Januar 2017

US-Firmengewinne wachsen zweistellig

Die US-Unternehmen melden stolze Quartalsergebnisse: 11,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum haben die Unternehmen verdient, die bereits Zahlen vorgelegt haben. Doch so gut wird es am Ende der Ergebnissaison nicht mehr aussehen.

Die Quartalsberichterstattung ist gerade angelaufen, bislang präsentierten erst 41 der 500 S&P-Unternehmen Zahlen. Am Ende der Saison dürften die Ergebnisse im Schnitt rund 4,7 Prozent höher ausfallen als im Vorjahresquartal, so die Analysten von Zacks Research. Damit festigt sich der Trend zu positiven Erträgen weiter, bis Mitte 2016 waren die Ergebniszuwächse noch rückläufig. Für das erste Quartal 2017 prognostizieren die Experten sogar einen Ertragswachstum für die SP-500-Aktien von 9,5 Prozent.  

Doch erfreuliche Ergebnisse quittiert die Börse häufig mit Gewinnmitnahmen, bestes Beispiel sind die Finanzwerte. Goldman Sachs und Citigroup präsentierten Zahlen, die klar über den Erwartungen der Analysten lagen, die Citigroup meldete sogar das beste Quartal seit der Finanzkrise.


Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen