Montag, 18. Dezember 2017

Neuerscheinung: Adele Spitzeder

Suchen Sie noch ein kleines Geschenk für Weihnachten oder interessieren sich für Biografien über Betrüger? Das Buch "Adele Spitzeder - Der größte Bankenbetrug aller Zeiten" stellt eine wenig bekannte Geschichte vor.

Die Geschichte des Kapitalanlagebetrugs ist reich an schillernden Persönlichkeiten. Eine davon war Adele Spitzeder. Um die Lebensumstände Spitzeders zu verdeutlichen, nimmt Autor Julian Nebel immer wieder Bezug auf historische Entwicklungen im 19. Jahrhundert, insbesondere in Bayern und Österreich. Das wirkt teils etwas langatmig, ist aber streckenweise auch ganz unterhaltsam geschrieben. So erfährt der Leser beiläufig einiges über die Münchner Bierrevolution im Jahr 1844 oder die angesagten Schauspielhäuser dieser Zeit.

Nebel zeigt ganz deutlich die verwegene Seite der Protagonistin, die mit ihrer gewieften Masche nicht nur die Bürger bei Laune hält, sondern auch Zeitungsverleger in klammen Phasen unterstützt und sich so positive Presse verschafft. Aber kein Ponzi-Schema - übrigens war der Italiener Charles Ponzi noch ein kleiner Junge, als Spitzeder starb - hält ewig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen