Donnerstag, 6. Februar 2020

US-Wahljahre sind gute Börsenjahre

Stehen in den USA Wahlen - wie in diesem Jahr - an, läuft es meistens gut an der Börse, so das Ergebnis einer Studie von Dow Jones Market Data. 2019 lag der Indikator richtig. Und 2020?

Im Jahr vor einer US-Wahl kletterte der S&500 Aktienindex im Durchschnitt um 13,5 Prozent. Der Trend passte im vorigen Jahr, die Performance war 2019 mit einem Plus von 29 Prozent sogar deutlich besser. In Wahljahren legt der S&P 500 der Studie zufolge um durchschnittlich 9,1 Prozent zu. 

Das sollte Investoren aber nicht zu sehr beruhigen, denn historische Durchschnittswerte sind keine Garantie für künftige Gewinne. Zudem hat das Ergebnis einen Haken: Ausgewertet wurden die Daten für den S&P 500 seit 1928, doch das Jahr 2008, als der S&P500 während der Finanzkrise um 38 Prozent einbüsste, wurde in der Analyse nicht berücksichtigt.

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen